warner

Welpen


Obwohl die Prägung eines Lebewesens und ihr Wissen um diese schon lange bekannt ist, wird diese auch heute noch bei Hunden in der Frühentwicklung viel zu wenig Beachtung geschenkt. So bestimmt die Umwelt zum großen Teil die Struktur des Gehirns.


Wird diese Zeit, man nennt sie auch "kritische Phase", verpasst, wird Ihr Welpe dieses Versäumnis nicht mehr aufholen können. Lernt er in dieser Phase gar Schädliches, wird die Reaktion auf dieses Ereignis nicht mehr korrierbar sein.


"Unter dem Begriff 'Prägung' werden Lernprozesse zusammengefasst, die an sensible Phasen der Verhaltensontogenese gebunden sind und zu lange anhaltenden, oft irreversiblen Veränderungen des Verhaltens führen."


(Verhaltensbiologie, Einführung in die Ethologie, Dierk Franck, 1985, Seite 100)


In der Welpenstunde lernt der Welpe den angemessenen Umgang mit Artgenossen. Spielerisch lernt er Grundkommandos und der Mensch wird mit in das Geschehen einbezogen.


Die Mensch-Hund-Beziehung wird hier gefördert und Sie lernen viel über die Erziehung Ihres Hundes, so dass Sie auch nach der Welpenstunde artgerecht und erfolgreich mit ihm weiter üben können.


Durch einige gezielte Übungen wird außerdem die Intelligenz Ihres Vierbeiners gefördert - dafür gibt es bei Welpen enge Zeitfenster, so dass das Lernen ihm auch in Zukunft leicher fällt.


Gleichfalls werden physiotherapeutische Elemente in der Welpenstunde mit eingebracht. So wird Ihr Hund flinker, klüger und geschickter als andere Hunde.


Zu weiteren Informationen rufen Sie mich gerne an oder senden Sie mir eine eMail.